Mich hat interessiert, in wie fern sich die Compiler von gcbasic zwischen Wine und natives Linux unterscheiden. Mit wineconsole steht ein Tool zur Verfügung um Windowsprogramme, die ein Commandline Interface haben, direkt aufzurufen ohne den Umweg über die Windows GUI zu benutzen.

Rufe ich also

time winesconsole --backend=curses exit

​auf, kommt man auf eine Ausführungszeit von

wineconsole: 
real 0m0,223s 
user 0m0,024s 
sys 0m0,024s

Dies ist also der Overhead des Wine Systems und muß beim Ergebnis der Untersuchung berücksichtigt werden.

Das kleine Demo Programm 040_Rotate_the_LEDS.gcb, das für das Board StartPic18 im Demo Ordner beretgestellt ist, dient hier als nicht repräsentive Basis.

time wineconsole --backend=curses GreatCowBasic/gcbasic.exe 040_Rotate_the_LEDS.gcb 
real 0m2,182s 
user 0m0,032s 
sys 0m0,040s

time gcbasic 040_Rotate_the_LEDS.gcb 
real 0m0,430s 
user 0m0,368s 
sys 0m0,020s

​Den Overhead abgezogen, dauert also das compilieren eines kleinen Basic Programmes mit wine ziemlich genau 2 Sekunden. Das compilieren mit dem nativen Basic Compiler unter Linux dauert weniger als 0.5 Sekunden.

Der Compiler in der nativen Linux Ausprägung ist also ca. 4 mal so schnell.

Der wine normalerweise keine so großen Einbußen hat, stellt sich die Frage, woran liegt das?

 

No comments

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
BBCode format allowed
Markdown format allowed